fbpx

Vintage-Look: Wie man Holzmöbel alt aussehen lässt

Vintage-Look - Wie man Holzmöbel alt aussehen lässt

Unter den modernen Indoor-Designer-Trends tauchen immer häufiger Vintage-Stücke mit Patina und Shabby-Chic-Dekor auf. Sie fügen dem Design stets etwas Besonderes hinzu und passen perfekt in ein modernes Ambiente. Jedes der Möbelstück erzählt seine eigene Geschichte. Sie haben viel gesehen und tragen die Weisheit der letzten Jahrzehnte oder sogar Jahrhunderte in sich, was der modernen Wohnung einen exquisiten Anstrich verleiht. Solche Vintage-Möbel passen nicht nur zu modernen Designs, sondern verleihen auch Outdoor-Dekorationen oder sogar einem Gartenhaus einen rustikalen Shabby-Chic-Stil. Unglücklicherweise sind derlei Antiquitäten oft sehr teuer. Aber die gute Nachricht ist, dass der antike Look nicht schwer zu erreichen ist. Wenn Sie also antike Möbel haben wollen, gibt es Techniken, die Sie verwenden können, um Ihre gewöhnlichen Möbel aufzuwerten oder sogar ein billiges unansehnliches Möbelstück zu einem echten Meisterwerk zu machen. Sie müssen keine Flohmärkte und Auktionshäuser mehr durchsuchen und viel kostbare Zeit, Kapital und Aufwand verschwenden!

Vintage-Look

Alle Tipps, die wir für Sie sammeln, sind einfach und schnell umzusetzen und erfordern weder zusätzliche Fachkenntnisse noch Erfahrung. Alles, was Sie brauchen, um Ihre Möbel zu verwandeln, findet sich normalerweise in jedem Haushalt, wie zum Beispiel etwas Farbe, ein paar Lappen, Sandpapier und natürlich ein bisschen Zeit und Geduld. Bevor wir anfangen, müssen wir feststellen, was genau einem Möbelstück die exquisite Schäbigkeit und das abgenutzte Aussehen verleiht. Normalerweise sind es entweder mit Patina bedeckte Stellen und das Holz, das hindurchschaut oder Holz, das so aussieht, als wäre es im Laufe der Jahre immer wieder gestrichen worden.

Das könnte Sie auch interessieren:  Schal als Schleife binden

Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Sie Ihre Möbel individuell gestalten und Ihrem Zuhause einen neuen Charakter verleihen können.

Vorbereitung des Möbels und des Arbeitsraums

Bereiten Sie den Raum und ein Möbelstück vor, das Sie verbessern möchten. Legen Sie zuerst alte Zeitungen und Tücher auf den Boden, um die Oberfläche vor Farbtropfen und Beschädigungen zu schützen. Reinigen Sie das Möbelstück, um Rückstände auf der Oberfläche zu entfernen, und trocknen Sie es. Entfernen Sie vorsichtig mit einem Schraubendreher alle Komponenten, sämtliche Dekorationen und Metallteile von dem Möbel. Legen Sie diese in einen Beutel und bewahren Sie sie an einem sicheren Ort auf.

Schleifen

Jetzt können Sie mit dem Schleifen der Oberfläche des Werkstücks beginnen. Wenn das Möbel keine lackierte Oberfläche hat, braucht man es nur leicht schleifen, aber falls es zuvor gestrichen oder mit einer Schutzschicht überzogen wurde, ist ein gründlicherer Schleifvorgang erforderlich. Sie können auch Kanten oder Ecken weichzeichnen, die zu scharf aussehen. Wenn Sie eine Schleifmaschine haben oder diese von einem Freund oder Nachbarn ausleihen können, kann es sich auf jeden Fall als nützlich erweisen. Nach dem Schleifen wischen Sie die Holzreste mit einem Lappen ab, um Staub und Schmutz zu entfernen.

Das könnte Sie auch interessieren:  Tannenbaum aus Teebeutel

Streichen

Tragen Sie mit Hilfe eines Pinsels und einer Rolle eine dünne Schicht Grundierung auf die Möbel auf. Wenn sie trocken ist, tragen Sie die erste Schicht der gewählten Farbe auf.

Streichen

Während der obere Anstrich noch feucht ist, entfernen Sie die Stippen der Walze durch leichtes Glätten der Farbe mit dem Pinsel. Dies ist der Trick, um einen Pinselstrich-Aussehen zu erzielen, das den Effekt eines rustikalen oder selbstbemalten Möbelstücks hervorruft.

Wenn Sie dem Teil mehr Schäbigkeit verleihen möchten, damit es so aussieht, als wäre es schon einmal bemalt worden, sollten Sie zwei Farben kaufen, damit die Grundfarbe durchscheint, wenn sich die oberste Schicht ablöst.

Möbelstück

Tipp: Bedecken Sie die benötigten Bereiche des lackierten Möbelstücks mit Kerzenwachs, einschließlich der Kanten und Ecken. Der zweite Anstrich haftet nicht auf dem Wachs und ist daher leichter zu entfernen.

Wenn Sie möchten, dass die Holzoberfläche durchscheint, können Sie natürlich nur eine Lackfarbe verwenden. Lackieren Sie die gesamte Oberfläche und tragen Sie bei Bedarf eine zweite Schicht auf.

Tipp: Sie müssen sich keine Sorgen machen, wenn etwas schief geht oder Sie einen Patzer verursachen. Es wird alles mit Sandpapier nachgearbeitet. Ehrlich gesagt: Je makelloser und sogar ebener die Farbschicht ist, desto geringer ist der Vintage-Effekt.

Das könnte Sie auch interessieren:  100 Lifehacks für Ihr Zuhause

Wenn Sie mit dem Malen fertig sind, lassen Sie die Farbe vollständig trocknen.

Bearbeiten Sie das Möbelstück mit Sandpapier

Jetzt können Sie anfangen, etwas Farbe mit Stahlwolle und Schleifpapier zu entfernen, um die Oberfläche natürlich abgenutzt aussehen zu lassen. Wenn Sie zwei Schichten gestrichen haben, gehen Sie vorsichtig über die gewachsten Stellen und legen Sie die Grundfarbe offen. Achten Sie besonders auf die Möbelkanten und -ecken, da diese Bereiche die meisten Beschädigungen aufweisen sollten. Je nachdem, was Sie erreichen möchten, kann der Effekt subtil oder dramatisch sein. Allmählich bearbeiten Sie ihr Möbelstück, bis Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind. Vergewissern Sie sich vor dem Auftragen der Oberflächen- oder weiterer Schichten, dass Sie alle Baustaub- und Farbreste auf den Möbeln entfernt haben.

Vintage-Finish mit Patina erreichen

Wenn Sie ein Vintage-Finish erzielen möchten, verwenden Sie Patina auf Acrylbasis auf der lackierten Oberfläche. Tragen Sie eine leichte Schicht mit einem Tuch auf und wischen Sie den Überschuss ab. Vermeiden Sie währenddessen Wirbelbewegungen.

Polyurethan auftragen

Um Ihre neuen Möbel langlebig zu machen, verwenden Sie Polyurethan als eine Endbeschichtung.

Wir können garantieren, dass Ihre Möbel mithilfe unserer Tipps, die begeisterten Blicke von Ihren Freunden und Bekannten einfangen und so aussehen werden, als wären sie von Generation zu Generation weitergegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.